Block-Schnittstelle


zur Projekthomepage
Zwischen den Blockkästen wird eine Datenleitung verlegt, über das die Block-Pakete wie "Vorblock" und "Rückblock" ausgetauscht werden. Später ist die Übermittlung von Zugnummern denkbar.

Grundgedanke:

Für eine eingleisige Strecke sieht die Ausrüstung wie folgt aus.
Blockkasten A befindet sich in Bahnhof A, Blockkasten B befindet sich in Bahnhof B. Zwischen den Blockkästen wird eine vier-adrige Leitung gezogen:
Prinzipskizze
In jedem Blockkasten befindet sich ein kleiner Computer, hier mit "µC" für "Microcontroller" gekennzeichnet. Informationen von Blockkasten A zu Blockkasten B wandern über den grünen Leitungstreiber, über ein Leiterpaar zu dem blauen Optokoppler. Für beide Kommunikationsrichtungen gibt es je ein Leiterpaar. Die galvanische Trennung zwischen den Blockkästen verläuft entlang der roten, gestrichelten Linie.

Dokumentation

Mittlerweile sind Blockkisten mit Tf71 und Relaisblock seit einiger Zeit in Betrieb. Selbstblock befindet sich in der Spezifikationsphase. Und so funktioniert es:

Hardware

Folgende Platinen werden momentan benutzt, um im Betrieb das Block-Protokoll zu betreiben: Hier habe ich die ersten Gerätschaften dokumentiert, die ganz zu Anfang der Entwicklung mal geholfen haben. Dabei handelt es sich nicht um eine Anregung zum Nachbau sondern um die Dokumentation der ersten Prototypen zu historischen Zwecken!

Autor: Stefan Bormann. Site hosted by: SourceForge Logo Valid HTML 4.01 Transitional